Socialmedia

Aus Social Media Manager
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition

Social Media: Bezeichnet -einfach ausgedrückt- die digitalen Kommunikationskanäle, die es jedem Nutzer ermöglichen sich untereinander auszutauschen, zu vernetzen und/oder Inhalte zu erstellen. vgl.auch[1]

Meinungsbild/Momentaufnahme

Eine Umfrage in der Bevölkerung würde durchaus folgendes aktuelles Meinungsbild aufzeigen:

Social Media...

...ist neu, "warten wir mal ab ob es nicht nur ein Trend ist". ...bringt doch nichts, "da sind die Leute doch nur privat". ...hat doch keine Reichweite, "da sind doch nur die jungen Leute". ...ist Facebook, "alle anderen Netzwerke sind doch tod".

Im Prinzip sind diese Wahrnehmungen alle richtig, je nachdem von welcher Sichtweise es betrachtet wird.

Fest steht aber: Die Welt wird immer digitaler! Während vor 10 Jahren noch Feuerzeuge bei einem Konzert in die Höhe gehalten wurden, sind es heute Smartphones oder Tablets. Durch die vielen Möglichkeiten der Digitalisierung, wird heute auch gern von einem sogenannten Mitmach-Internet gesprochen. Jeder hat die Möglichkeit, Inhalte selbst zu erstellen, zu teilen und sich mit anderen auszutauschen.

Wandel

Durch die Veränderungen in der Medienlandschaft findet z.B. beruflicher Austausch heutzutage nicht mehr nur im realen "Live vor Ort" statt, sondern in Netzwerken wie Xing oder LinkedIn.

Um sich mit Bekannten oder Freunden zu unterhalten, muss heutzutage niemand mehr das Haus verlassen, sondern nutzt hierfür u.a. Netzwerke wie z.B. Facebook.

Businessmeetings können heute von jedem Ort in der Welt -trotz dezentraler Anwesenheit der Teilnehmer- durchgeführt werden, da Skype oder Webex hier bequem die technischen Möglichkeiten bieten.

Daher bleibt festzuhalten, dass sich Soziale Netzwerke zu einem der reichweitestärksten Medien entwickelt haben. Insbesondere für Kaufentscheidungen werden solche Netzwerke vom Nutzer sehr stark freqentiert, dass heißt, es werden Empfehlungen von Bekannten eingeholt, Userbewertungen gelesen und ausführlich im Netz recherchiert. Markennamen und Bekanntheit spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle.

Erwartungshaltung

Den Nutzern geht es bei Socal Media um:

- Soziale Interaktion - Information - Unterhaltung - Selbstdarstellung - Meinungsaustausch - Freizeitgestaltung

Zusammengefasst könnte man sogar provokativ behaupten, dass die Nutzung von Social Media allein dazu dient, nur seine eigenen Interessen zu verfolgen und sich bestenfalls darüber zu positionieren.

Social Media Monitoring

Hierbei werden die sozialen Medien nach Informationen und Nutzerprofilen durchsucht, die für ein Unternehmen von Bedeutung sind. (vgl.[[2]]

Fazit

Im Gegensatz zu den klassischen Medien kann der Einsaz von Social Media durchaus eine kostengünstige Alternative sein. Social Media hat das Potential zu Viralität, Emotionalität und Authentizität. Allerdings ist der Einfluss von Social Media auf Konsumenten und die damit verknüpften Ziele sehr stark von den unterschiedlichen Kanälen abhängig, die man hierfür nutzt.